Home | Sitemap | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum
MB Fund Advisory - Titelbild

Fondsampel

MB Fund S Plus ist investiert

MB Fund S Plus
ist investiert
(Stand: 18.04.2019)

Fondspreise vom 18.04.2019
MB Fund Max Value 154,63 (+0,40%)
MB Fund Max Global 82,83 (+0,36%)
MB Fund Flex Plus 60,68 (+0,05%)
MB Fund S Plus 136,62 (+0,73%)

Aktuelles

31.05.2009 Machtgefüge im freenet-Aufsichtsrat verschiebt sich

HAMBURG/BÜDELSDORF (dpa-AFX) - Das Machtgefüge im freenet-Aufsichtsrat könnte sich nach der diesjährigen Hauptversammlung verschieben. Wie aus der am Freitag veröffentlichten Einladung hervorgeht, werden vier Mitglieder des Kontrollgremiums ihre Mandate auf der Aktionärsversammlung am 7. Juli niederlegen. Stattdessen werden auf der Hauptversammlung vier neue Kandidaten zur Wahl gestellt, die offensichtliche Verbindungen zu den Großaktionären Permira, United Internet und Drillisch vorweisen. Bislang hatten die Großaktionäre keine Kandidaten im Aufsichtsrat.

Die Besetzung des Aufsichtsrat deute darauf hin, dass maßgebliche Großaktionäre an einem Strang ziehen und sowohl die Entschuldung des Unternehmens als auch die Hebung von Werten vorantreiben, sagt Fondsmanager Thilo Müller, Geschäftsführer bei MB Fund Advisory.

JEWEILS ZWEI KANDIDATEN VON PERMIRA UND UNITED INTERNET/DRILLISCH

Neben dem ehemaligen Bertelsmann-Vorstand und Permira-Berater Arnold Bahlmann schlägt der Aufsichtsrat Hapag-Lloyd-Finanzvorstand Maarten Henderson vor. Der frühere KPN-Manager nahm 2007 übergangsweise die Finanzen des Mobilfunkproviders debitel in die Hand. freenet hatte den Konkurrenten debitel erst im vergangenen Jahr von Permira gekauft. Der Finanzinvestor erhielt im Gegenzug eine Beteiligung von knapp 25 Prozent an freenet.

Auch die Großaktionäre Drillisch und United Internet scheinen nach den kräftezehrenden Machtkämpfen im vergangenen Jahr ein größeres Interesse an den Aufsichtsratsmitgliedern zu haben: So steht der ehemalige Technikvorstand der United-Internet--Tochter 1&1 Achim Weiss auf der Kandidatenliste. Vierter Kandidat ist der Frankfurter Rechtsanwalt Christof Aha, dessen Kanzlei den Mobilfunk-Provider Drillisch im vergangenen Jahr bei der Übernahme der eteleon e-solutions AG beraten hatte.

United Internet hatte diese Woche nach jahrelangem Gezerre die DSL-Sparte von freenet übernommen. Vor einem Jahr wollte der Internetdienstleister aus Montabauer freenet noch gemeinsam mit Drillisch filetieren. Beide halten über die Holdings MSP rund 26 Prozent an freenet.

Die bisherigen Aufsichtsratsmitglieder Dieter Leuering, Hans-Joachim Priester, Lars P. Reichelt und Richard Roy werden ihre Ämter mit der diesjährigen Hauptversammlung niederlegen, heißt es in der Einladung.


Quelle: dps-AFX

Erschienen auf:

  • www.ad-hoc-news.de

zurück