Home | Sitemap | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum
MB Fund Advisory - Titelbild

Fondsampel

MB Fund S Plus ist investiert

MB Fund S Plus
ist investiert
(Stand: 18.04.2019)

Fondspreise vom 18.04.2019
MB Fund Max Value 154,63 (+0,40%)
MB Fund Max Global 82,83 (+0,36%)
MB Fund Flex Plus 60,68 (+0,05%)
MB Fund S Plus 136,62 (+0,73%)

Aktuelles

26.08.2009 Start des neuen Fonds “HAIG MB S Plus”

Die Fondsboutique MB Fund Advisory GmbH hat mit dem „HAIG MB S Plus“ einen neuen Publikumsfonds initiiert. Das Motto des Fonds lautet: Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen.

„Den sehnlichsten Wunsch aller Anleger wollen wir damit umsetzen“, sagte Markus Stillger, geschäftsführender Gesellschafter der MB Fund Advisory GmbH anlässlich der Vorstellung des neuen Fonds vor 250 privaten Investoren in der Nähe von Limburg.

Der„HAIG MB S Plus“ legt in Dax30-Titel an und wird in der Kategorie „Aktien Deutschland“ zu finden sein. Gesteuert wird der Fonds durch ein quantitatives Modell, das die MB Fund Advisory GmbH in Zusammenarbeit mit einem externen Berater entwickelt hat.

Der Buchstabe „S“ im Fondsname „HAIG MB S Plus“ steht für einen systematischen, regelbasierten Ansatz mit täglichen klaren Investmentsignalen. „Entweder ist der Fonds voll investiert oder gänzlich auf neutral gestellt. Zwischenstufen oder Short-Positionen gibt es nicht“, so Armin Stahl und Thilo Müller, ebenso geschäftsführende Gesellschafter der MB Fund Advisory GmbH. Am 15. Juli 2009 wurde erstmalig das Signal des quantitativen Modells umgesetzt, seitdem ist der Fonds investiert.

Der Einsatz des quantitativen Modells wurde langjährig erfolgreich in der Vermögensverwaltung umgesetzt.„Die Herausforderung bestand darin, dieses quantitative Modell auf seine Umsetzbarkeit in einem Publikumsfonds zu testen und zu transferieren“, erklärt Stillger weiter.

Das „Plus“ im Fondsname steht für einen Zusatz an Ertrag zur Benchmark „Dax 30“. Damit ist die errechnete Outperformance im Backtesting seit 1986 gemeint: Während der Dax30 in diesem Zeitraum ca. 6 % p.a. erzielen konnte, war bei einer konsequenten Umsetzung des quantitativen Modells anhand technischer Indikatoren eine Performance von über 19 % p.a zu erzielen.

Für den HAIG MB S Plus fungiert als Kapitalanlagegesellschaft die Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft S.A. (HAIG) und als Depotbank Hauck & Aufhäuser Banquiers Luxembourg S.A., beides 100% Tochtergesellschaften des Bankhauses Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA.

Der Fonds kann ab sofort in Deutschland über alle Banken und Sparkassen erworben werden.


Durch einen möglichen Investitionsgrad von über 100% können sich kurzfristig höhere Schwankungen als bei der Benchmark Dax30 ergeben, mittel- bis langfristig sollten sie aber geringer sein. Dies ergibt sich durch die Phasen, in denen der Fonds nicht investiert ist.

Das größte Risiko ergibt sich durch sog. „Externe Schocks“, wie z.B. die Gorbatschow-Krise im Jahr 1991. Deutet sich hingegen eine Marktschwäche unterschwellig an, beginnt sofort das Glattstellen der Positionen – so konnte z.B. eine Investmentphase in der Zeit der Terroranschläge in New York im September 2001 erfolgreich vermieden werden.

Der Aktienfonds HAIG MB S Plus eignet sich im Rahmen eines Fondsdepots oder in der Vermögensverwaltung als interessanter Basisbaustein zu Abdeckung der Quote „Aktien Deutschland“.

Über die MB Fund Advisory GmbH:
Die MB Fund Advisory GmbH ist eine eigentümergeführte Fondsboutique mit Sitz in Limburg a.d.Lahn. Die Gesellschaft berät vier Publikumsfonds der Kapitalanlagegesellschaft Hauck & Aufhäuser Investmentgesellschaft S.A. (HAIG). Neben dem neuen HAIG MB S Plus wird der HAIG MB Max Value (WKN 592 347, Kategorie „Aktien Deutschland“), der HAIG MB Max Global (WKN A0F6X1, Kategorie „Internationale Mischfonds flexibel“) und der HAIG MB Flex Plus (WKN A0F6X2, Kategorie „Renten Euro“) beraten.

Über das Bankhaus Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA:
Das Bankhaus Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA ist eine der ältesten unabhängigen Privatbanken in Deutschland mit Sitz in Frankfurt am Main und München. Das Institut wird eigenständig und konzernunabhängig von persönlich haftenden Gesellschaftern geführt. Das Bankhaus in seiner heutigen Form entstand zum 1. Januar 1998 durch die Fusion der beiden Privatbanken Georg Hauck & Sohn (Frankfurt am Main) und H. Aufhäuser (München), die 1796 und 1870 gegründet wurden.

Über Ihre Luxemburger Tochtergesellschaft Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft S.A. (HAIG) und über ihre Beteiligung an der Universal Investment GmbH bietet die Bank über das Kerngeschäftsfeld „Unabhängige Vermögensverwalter“ Vermögensverwaltern und Fondsboutiquen die Möglichkeit, eigene Fonds aufzulegen.

zurück