Home | Sitemap | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum
MB Fund Advisory - Titelbild

Fondsampel

MB Fund S Plus ist investiert

MB Fund S Plus
ist investiert
(Stand: 15.02.2019)

Fondspreise vom 15.02.2019
MB Fund Max Value 139,29 (–1,17%)
MB Fund Max Global 79,05 (–0,48%)
MB Fund Flex Plus 59,85 (–0,03%)
MB Fund S Plus 121,21 (–1,39%)

Aktuelles

16.12.2009 AKTIEN IM FOKUS: Bankenwerte sehr fest - Berichte zu Kapitalregeln, Analysten

"Die strikteren Kapitalregelungen hingen wie ein Damoklesschwert über der Branche", sagte Thilo Müller, Fondsmanager von MB Fund Advisory.

Bankenwerte wie Aktien der Deutschen Bank haben am Mittwoch nach Berichten über die Durchsetzung neuer Kapitalregelungen und zahlreichen Analystenkommentaren nach dem Investorentag zu den Favoriten am deutschen und europäischen Aktienmarkt gehört. Bis 10,10 Uhr kletterten die Papiere des deutschen Branchenprimus (Profil) um 3,93 Prozent auf 51,445 Euro. Zeitgleich zog der Dax (Profil) um 0,86 Prozent auf 5.861,45 Zähler an. Auch europaweit wurde der Sektor favorisiert und das Branchenbarometer STOXX 600 Banken verzeichnete mit plus 1,33 Prozent die größten Sektorgewinne. Weitere Titel wie Commerzbank (Profil) und Aareal Bank(Profil) verteuerten sich um 5,21 Prozent auf 6,255 Euro und 6,53 Prozent auf 14,03 Euro.


Börsianer verwiesen vor allem auf positive Vorgaben aus Japan als Antrieb. Einem Pressebericht zufolge verschiebt sich die Durchsetzung neuer Kapitalregelungen, die erst ab Ende 2012 Schritt für Schritt eingeführt werden. Die japanische Zeitung "Nihon Keizai" berichtete indessen von einer zehn- oder zwanzigjährigen Übergangsfrist bei der Einführung von größeren Kapitalpuffern. "Die strikteren Kapitalregelungen hingen wie ein Damoklesschwert über der Branche", sagte Thilo Müller, Fondsmanager von MB Fund Advisory. Sollte nun die Frist verlängert werden, wäre dies ein Befreiungsschlag. Insbesondere die Commerzbank dürfte dann profitieren, weil hier das größte Risiko bestand.


Darüber hinaus äußerten sich zahlreiche Analysehäuser nach dem Investorentag der Deutschen Bank zufrieden zu den Aussichten der Bank. Die Analysten von Merrill Lynch hoben beispielsweise das Kursziel für die Aktien von 50,00 auf 53,00 Euro angehoben, behielten allerdings ihre "Underperform"-Einschätzung bei. Für 2010 und 2011 hob Analyst Derek de Vries seine Schätzungen für den Gewinn je Aktie um 11 und 6 Prozent an. Diese Anhebung sei alleine durch die Annahme einer geringeren Risikovorsorge getrieben.

Cheuvreux hoben die Aktien von "Outperform" auf die "Selected List" an. Die Bank habe einen "extrem optimistischen" Ausblick für das Gewinnpotenzial 2011. Die Erwartungen der Bank lägen um 30 Prozent über den Marktschätzungen. Zudem habe der Konzern deutlich gemacht, dass er keine Kapitalerhöhung brauche, es sei denn für eine große Übernahme. Ähnlich beeindruckt äußerte sich auch Alexander Groschke, Analyst bei der LBBW.

Quelle: dpa-AFX


Unter anderem erschienen auf:
  • http://forum.finanzen.net

zurück