Home | Sitemap | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum
MB Fund Advisory - Titelbild

Fondsampel

MB Fund S Plus ist investiert

MB Fund S Plus
ist investiert
(Stand: 18.02.2019)

Fondspreise vom 18.02.2019
MB Fund Max Value 142,30 (+2,16%)
MB Fund Max Global 79,73 (+0,86%)
MB Fund Flex Plus 59,97 (+0,20%)
MB Fund S Plus 121,33 (+0,10%)

Aktuelles

05.10.2010 Aktien Frankfurt: Dax kämpft sich ins Plus - Weiter Warten auf US-Saison



Der Dax hat es am Dienstag mangels klar positiver Impulse nur mühsam ins Plus geschafft. Nach drei Verlusttagen in Folge stand der deutsche Leitindex um die Mittagszeit 0,09 Prozent höher bei 6.139,43 Punkten. Für den MDax ging es um 0,07 Prozent auf 8.712,67 Punkte hoch. Der TecDax stand prozentual unverändert bei 769,03 Punkten. Händlern zufolge war die erneute Leitzinssenkung in Japan eines der wichtigsten Themen am Morgen. Ansonsten sei die Nachrichtenlage dünn und Investoren warteten auf neue Impulse durch die am Donnerstag in den USA startende Berichtssaison. Am späteren Nachmittag könnte noch der ISM-Index Dienste aus den USA für Bewegung am Markt sorgen.


Recht zuversichtlich für die in wenigen Wochen anstehenden deutschen Quartalszahlen zeigte sich Marktstratege Thilo Müller von MB Fund Advisory. "Insbesondere bei den exportorientierten Unternehmen erwarte ich eine starke Dynamik", sagte der Experte.
Die jüngsten Kursverluste etwa bei den zuvor gut gelaufenen Autowerten hätten auch mit Gewinnmitnahmen angesichts der starken Entwicklung des Euro zu tun.


K+S TROTZ NEGATIVER MOSAIC-ZAHLEN IM PLUS


Aktien von K+S verloren nach negativ aufgenommenen Zahlen des Konkurrenten Mosaic 0,35 Prozent auf 43,200 Euro. Bei dem amerikanischen Düngemittelhersteller habe der Gewinn je Aktie enttäuscht, meinten Börsianer. Die negativen Auswirkungen auf den K+S-Kurs hielten sich aber in Grenzen. Titel der Deutschen Telekom legten um 0,45 Prozent auf 10,025 Euro zu. Medienberichten zufolge könnte die Tochter T-Mobile USA zusammen mit dem US-Telekomkonzern AT&T Smartphones verkaufen, die mit der Windows Phone 7-Software von Microsoft ausgerüstet sind. Positiv aufgenommene Zahlen der britischen Supermarktkette Tesco zu einem Plus von 0,44 Prozent auf 46,330 Euro.

Bei den Versorgertiteln drückten hingegen negative Analystenkommentare auf die Stimmung. Eon etwa sanken um 1,47 Prozent auf 21,065 Euro, nachdem HSBC das Votum sowie das Kursziel gesenkt hatte und nun eine Untergewichtungs-Empfehlung ausspricht. Bei RWE sorgten Zielsenkungen von JPMorgan und HSBC für Kursverluste von 1,37 Prozent auf 48,57 Euro. Eine Abstufung des Konkurrenten ArcelorMittal ließ die Aktien des Stahlkonzerns ThyssenKrupp um 0,75 Prozent auf 23,945 Euro sinken.


EVOTEC PROFITIEREN VON FORSCHUNGSALLIANZ


Im MDax verbilligten sich Rheinmetall-Titel um 2,71 Prozent auf 47,145 Euro. Händler verwiesen auf einen Bericht des "Handelsblattes",demzufolge Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg starke Einschnitte bei der Ausrüstung der Bundeswehr plant. Dies dürfte nach Ansicht der Börsianer auch den Bundeswehr-Zulieferer Rheinmetall belasten. Am Indexende büßten die Aktien von Heidelberger Druck 4,02 Prozent auf 3,295 Euro ein. Händlern verwiesen auf die Einschätzung des Fachverbands für Druck - und Papiertechnik als Teil des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) vom Vortag, der zufolge der Aufschwung in den nächsten Monaten an den Druckmaschinen-Herstellern teilweise vorbeigehen werde.

Das Hamburger Biotechnologie-Unternehmen Evotec vereinbarte mit dem japanischen Pharmaunternehmen Shionogi & Co eine Forschungsallianz, was die Aktien um 1,67 Prozent auf 2,257 Euro klettern ließ. Analyst Hans Frohnmeyer von der Landesbank Baden-Württemberg kommentierte, nachdem die Papiere die vergangenen Tage ohne Nachrichten stark unter Druck gestanden hätten, sähen die Anleger nun wohl eine gute Einstiegsgelegenheit. Zur Forschungsallianz selbst könne man wenig sagen, da keine finanziellen Einzelheiten bekannt gegeben worden seien. Es scheine aber um eine mehrjährige und größere Kooperation zu gehen, mit der Evotec seiner Einschätzung nach vielleicht bereits im kommenden Jahr und nicht wie angestrebt erst 2012 die Gewinnschwelle erreichen könnte. Frohnmeyer bewertet die Aktie mit "Kaufen".

Außerdem berichtete Konkurrent Morphosys von einem zusätzlichen Patent in den USA. Damit werde der Schutz der firmeneigenen CysDisplay-Technologie erweitert. Die Aktien gewannen 0,85 Prozent auf 16,640 Euro. Commerzbank-Analyst Volker Braun stuft die Titel derzeit mit "Buy" und einem Kursziel von 21 Euro ein.

Quelle: dpa-AFX


Unter anderem erschienen auf:
  • www.ad-hoc-news.de
    www.boersennews.de
    www.boerse-frankfurt.de
    news.onvista.de
    www.handelszeitung.ch
    www.wallstreet-online.de
    www.finanznachrichten.de

zurück