Home | Sitemap | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum
MB Fund Advisory - Titelbild

Fondsampel

MB Fund S Plus ist nicht investiert

MB Fund S Plus
ist nicht investiert
(Stand: 18.07.2019)

Fondspreise vom 18.07.2019
MB Fund Max Value 147,48 (–1,04%)
MB Fund Max Global 81,55 (–0,44%)
MB Fund Flex Plus 61,13 (–0,08%)
MB Fund S Plus 138,54 (–1,16%)

Aktuelles

21.07.2011 Vorfreude ist die schönste Freude und Aktien sind billig



"Spekulationen, in den USA werde es in Kürze zu einem Kompromiss in der Schuldenfrage kommen, wirken sich positiv aus. Wir haben Quartalszahlen, die zeigen, dass der Technologiesektor solide wächst -und wir erwarten einen Schritt zur Lösung der europäischen Schuldenkrise." Gegenüber Bloomberg fasste Thilo Müller von MB Fund Advisory die drei für den gestrigen Börsehandel ausschlaggebenden Punkte zusammen. Wirklich Handfestes, um die Leitindizes in die Gewinnzone zu katapultieren, lieferte aber nur Apple mit seinem Gewinnsprung im Q2. Dieser sorgte in London wiederum für einen Kursaufschlag bei ARM Holdings, denn der Chip-Designer stattet iPhone und iPad mit Chips aus. Apropos: Taiwans Leitindex verbuchte gestern den größten Tagesgewinn seit September 2010. Grund: Apple. Vom Gehäuse-Spezialisten Catcher und dem Behrührungssensor-Hersteller Wintek bis zum iPhone-Assembler Hon Hai Precision und dem Batteriehersteller Simplo-sie alle beliefern den US-Konzern.

Davon abgesehen blieb alles beim Alten: Das US-Schuldenlimit ist immer noch dort, wo es vor 24 Stunden war -zu niedrig. Die Budget-Einigung zwischen Republikanern und Demokraten soll näher gerückt sein, steht aber noch aus. Indes steht der EU-Krisengipfel zu Griechenland &Co. (Seite 9), von dem ein zur Stabilisierung der Lage geeigneter Wurf erwartet wird, erst heute an. Ergo: Vor reude ist die schönste Freude.

Weil Börsianer so einfach gestrickt sind, waren die zuletzt geprügelten Banken gestern der beste Sektor des Stoxx 600. Womöglich lag das auch daran, dass der Stoxx 600 Banks mittlerweile auf dem Mai 2009-Niveau handelt und Banken mit einem geschätzten 2012er-KGV von 6,9 und einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von 0,7 extrem günstig bewertet sind. Jedenfalls legte der Sektor über drei Prozent zu -stark präsentierten sich etwa die Titel der UniCredit, der Société Générale und der Deutsche Bank, wo die Debatte über die Führungsfrage weitergeht. Investmentbanker Anshu Jain und Deutschland-Chef Jürgen Fitschen übernehmen den Vorstandsvorsitz, umstritten ist noch, wer den Aufsichtsratschef mimen soll-die Entscheidung steht am Dienstag an.

Neben Meldungen zu Einzeltiteln (beispielsweise enttäuschte TeliaSonera mit der Q2-Bilanz, bestätigte aber die Margen-und Gewinnprognosen) sorgte der US-Handelsauftakt für Spannung: Die Börsen starteten unverändert bis leicht negativ - die Verkäufe bestehender Häuser waren im Juni wider Erwarten erneut rückläufig.



Quelle: http://www.wirtschaftsblatt.at

zurück