Home | Sitemap | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum
MB Fund Advisory - Titelbild

Fondsampel

MB Fund S Plus ist investiert

MB Fund S Plus
ist investiert
(Stand: 18.04.2019)

Fondspreise vom 18.04.2019
MB Fund Max Value 154,63 (+0,40%)
MB Fund Max Global 82,83 (+0,36%)
MB Fund Flex Plus 60,68 (+0,05%)
MB Fund S Plus 136,62 (+0,73%)

Aktuelles

23.02.2012 Ifo-Index überrascht positiv



Ifo-Index überrascht positiv

Zum vierten Mal in Folge zeigt der Ifo-Geschäftsklimaindex im Februar eine steigende Tendenz. Die Stimmungslage in der deutschen Wirtschaft ist frühlingshaft.

Deshalb werfen die Anleger ihre morgendlichen Zweifel ab und kaufen den Dax solide ins Plus. Der deutsche Leitindex legte im Anschluss kräftig zu und übersprang zeitweise wieder die Marke von 6.900 Punkten. Aktuell liegt der Dax um rund 0,8 Prozent im Plus.

"Die starken Kursgewinne seit Jahresbeginn werden nun mit dem vierten ifo-Anstieg in Folge fundamental untermauert", jubelt Stratege Thilo Müller von MB Fund Advisory.


Experten lagen daneben
Die Stimmung in den Chefetagen deutscher Unternehmen hat sich im Februar den vierten Monat in Folge verbessert. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg von 108,3 Punkten im Januar auf 109,6 Punkte. Das ist besser als gedacht, denn die von der Nachrichtenagentur Reuters befragten Analysten hatten im Schnitt nur einen leichten Anstieg auf 108,8 Zähler erwartet.

Das Barometer für die Geschäftsaussichten legte von 100,9 Punkten auf 102,3 Zähler zu. Hier hatten Analysten mit 102,0 Punkten gerechnet. Auch die Geschäftslage wurde besser bewertet. Dieser Index stieg von 116,3 auf 117,5 Punkte und übertraf ebenfalls die Erwartungen.

Deutscher Sonderweg?
"Die deutsche Konjunktur wird derzeit von binnenwirtschaftlichen Auftriebskräften getragen", kommentierte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn die Umfragewerte. Und das ist auch gut so: Die Wirtschaftsstimmung im Euroraum lässt nämlich zu wünschen übrig.

Am Mittwoch waren die stark beachteten Einkaufsmanagerindizes überraschend schlecht ausgefallen. Der Gesamtindex für den Euroraum war wieder unter die Schwelle von 50 Punkten gesunken. Diese Grenze trennt Wachstum von Kontraktion.

"Der neuerliche Anstieg ist positiv zu beurteilen - auch in Anbetracht der zuletzt gesunkenen Einkaufsmanagerindizes", stellt Helaba-Experte Ulrich Wortberg fest. Zudem scheine es, als würden sich die deutschen Unternehmen von der europäischen Schuldenkrise wenig beeinflussen lassen, schreibt der Fachmann: "Es verdichten sich die Zeichen", so Wortberg, "dass Deutschland in den kommenden sechs Monaten keine Rezession durchlaufen wird."

Quelle:
http://boerse.ard.de

Ebenfalls erschienen:
www.boerse.ard.de
www.finanz.de
www.wallstreet-online.de
www.dpa-afx.de

zurück