Home | Sitemap | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum
MB Fund Advisory - Titelbild

Fondsampel Max Plus

MB Fund Max Plus ist investiert

MB Fund Max Plus
ist investiert
(Stand: 17.09.2019)

Fondsampel S Plus

MB Fund S Plus ist investiert

MB Fund S Plus
ist investiert
(Stand: 17.09.2019)

Fondspreise vom 17.09.2019
MB Fund Max Value 151,48 (–0,71%)
MB Fund Max Global 84,24 (+0,44%)
MB Fund Flex Plus 61,61 (+0,05%)
MB Fund S Plus 145,69 (–1,20%)
MB Fund Max Plus 99,97 (–0,01%)

Aktuelles

02.09.2019 Neues vom Fondsmanagement - Präsentation Max-Plus



Liebe Mit-Investoren,

hier finden Sie eine Präsentation unseres neuen Fonds „MB Fund Max Plus AMI“

Hier folgen nochmal die wichtigsten Fakten zum neuen Fonds:

  1. Wir laufen nicht jedem Trend hinter her, aber wir halten die Erkenntnisse, die wir aus dem Test des quantitativen Modells, das dem „Max Plus“ zugrunde liegt, für derart vielversprechend, dass wir uns entschlossen haben, diesem System in einem eigenen Fonds eine Chance zu geben.
  2. Dieser Prozess ist nicht aus einer Laune heraus entstanden, sondern hier liegt eine über zweijährige Entwicklungsarbeit zugrunde.
  3. Die „theoretische“ Wertentwicklung des Systems ist nachvollziehbar, da die einzige Größe für den Input – der offizielle Dax-Tagesendkurs – für die Zeit seit dem 01.07.1987 in Form einer Datenreihe vorliegt.
    Diese Datenreihe war uns eine große Hilfe bei allen Untersuchungen, da wir uns – quasi wie „Doc Brown“ und „Marty Mc Fly“ (gemeinsam mit Ihrem Hund „Einstein“, Honi soit qui mal y pense;-) ) - in eine Zeitmaschine begeben haben und ab dem 01.07.1987 bzw. dem 01.01.1988 (dem „offiziellen“ Startdatum des Dax), täglich simulieren konnten, wie sich unser System in der Praxis dann entwickelt hätte.
  4. Ich gebe zu, dass die Resultate, die dabei heraus gekommen sind, so überragend positiv sind, dass man eigentlich fragen muss „warum seid Ihr da nicht früher drauf gekommen ?“ bzw. „warum hat das nicht schon jemand anderes entdeckt ?“
    Ich trete aber bewusst auf die Euphoriebremse – im „Kleingedruckten“ steht:
    „Es handelt sich um Vergangenheitsergebnisse, die keine Basis oder auch Garantie für künftige Ergebnisse sein können“.
  5. Aber – und da sind wir dann wieder beim „Zauberwort“ der heutigen Finanzmathematik:
    Die „Wahrscheinlichkeit“ mit dieser Strategie ein positives Ergebnis zu erzielen ist höher, als bei allem, was wir bisher gekannt haben.
  6. Wir haben subjektive Kriterien wie z.B. „Brexit“, „Nullzins“, „Trump“, „Klima“ die in den aktiv gemanagten Fonds wie Max-Value, Max-Global und Flex-Plus, immer wieder mit zahlreichen anderen Argumenten beobachtet und analysiert werden müssen und in Anlageentscheidungen einfließen. Derzeit sind viele „Value-Titel“ massiv unterbewertet. Die Anzahl der börsennotierten deutschen Aktiengesellschaften, die unter ihrem Buchwert notieren, befindet sich aktuell auf einem Rekordstand (auf Sicht der letzten 25 Jahre). Dementsprechend gute Einstiegschancen sehe ich derzeit auch beim Max-Value.
  7. Bei S-Plus und Max-Plus bleiben subjektive Überlegungen außen vor, sondern wir stellen uns jeden Abend um 17:35 Uhr die Frage: „Sind wir morgen komplett investiert oder draußen ?“ , d.h. hier steht „Timing“ im Vordergrund. Und die Antwort auf die Frage, liefert das System.
  8. Auch bei Einführung des S-Plus vor knapp 10 Jahren gab es sehr gute Ergebnisse in der Testphase und dann hat das System in der Praxis fünf Jahre lang überhaupt nicht funktioniert.
    Das können wir beim Max-Plus auch nicht ausschließen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass das passiert, ist deutlich geringer.
    Ich verweise ausdrücklich auf die Jahre 1996 und 2017.
    Und auch in diesem Jahr würde der Fonds, hätten wir ihn zum 01.01. aufgelegt, aktuell im Minus liegen.
  9. Insbesondere in Jahren, in denen der DAX stark gefallen ist (z.B. 2002 und 2008) hat das dem Max Plus zugrunde liegende System aber deutliche Wertzuwächse erzielt.
    Von daher dürfte der Fonds auch stabilisierend in künftigen Krisen, die es immer wieder geben wird, wirken.
    Nicht zuletzt war es die Tatsache, dass das System bei den 20 größten Kurseinbrüchen der letzten 20 Jahre in 19 von 20 Fällen richtig lag, die uns zu der Überlegung „Wir rechnen das alles mal mit einer Short-Komponente durch“ geführt hat.
  10. Deshalb: Der Max Plus ist nicht das „Ei des Kolumbus“, wo ich sage: „Jetzt „mit Hurra“ das ganze Geld dort hinein.“ Aber er ist eine absolut sinnvolle Beimischung zu unseren bereits bestehenden vier Fonds ! Und diese Beimischung sollte eigentlich JEDER ANLEGER als Bestandteil im Depot haben.

Nachstehend nochmals der grundlegenden Unterschied zwischen S-Plus und Max-Plus (hierbei handelt es sich um eine „grobe“ Indikation):


Der „MB Fund Max Plus“ startet am Montag den 2.9.2019 mit einem Erstausgabepreis von 100,00 ¤

Im Laufe der kommenden Woche wird der Fonds auch dann über unsere beiden Depotpartner, die DWS-Fondsplattform in Luxemburg und über die FFB handelbar sein.

Wir werden die erste Woche nutzen, um das Startkapital „einzusammeln“ und dann voraussichtlich am 9.9. 2019 mit der Umsetzung des Handelssystems beginnen.

Alle Orders, die bis dahin eingehen, werden in den von uns betreuten Anlagedepots ohne Ausgabeaufschlag ausgeführt.

Der Max-Plus ist ab der kommenden Woche auch bei allen Banken und Sparkassen in Deutschland erhältlich, allerdings haben wir dort keinen Einfluss auf eine Reduzierung des Agios.


Wie bereits oben gesagt:

Wenn der Max Plus in den kommenden Jahren auch nur einen Bruchteil der – theoretisch - in den vergangenen 30 Jahren erzielten Ergebnisse erreicht, wird uns allen dieser Fonds sehr, sehr viel Freude bereiten.

Ich hoffe mit nicht all zu vielen Schmerzen.

Natürlich ärgert es auch mich, nicht bereits im Jahr 1988 1.000 DM (damals gab es ja noch keinen Euro) mit dieser Strategie investiert zu haben.

Aber zumindestens 10 Jahre sind ein Zeitraum, über den alle von uns nachdenken können – es muss dann nach 10 Jahren nicht das 28-fache, 709-fache oder 85-fache des Einsatzes heraus kommen wie von 1988-1998, 1998-2008 bzw. 2008-2018 (Sportkamerad „Zinseszins“ lässt hier grüßen)…

Aber eine Verdopplung oder Verdreifachung wäre in Zeiten, in denen der „Nullzins“ oder demnächst sogar der „Strafzins“ regiert, schon ein überragendes Ergebnis.


P.S: Auch regelmäßige Sparpläne sind im Max-Plus möglich

Die Ergebnisse einer Rückrechnung über Sparpläne mit 10/15 und 20 Jahren Laufzeit liefern wir in den kommenden Wochen.

Soviel kann ich da aber bereits jetzt vorab sagen:

Der „Max Plus“ wird künftig ein ideales Instrument sein, Beträge für die Altersversorgung oder auch die Ausbildung der Kinder oder Enkel anzusparen.

Die Ergebnisse der letzten 30 Jahre zeigen Sie ihren Enkeln besser nicht ! Die sagen nämlich dann „Opa (Oma) , ich brauch ja nix mehr zu schaffe, warum soll ich dann in die Schule gehen ?“

Aber auch hier gilt der alte Satz der BVB-Legende Alfred „Adi“ Preissler:

„Grau ist alle Theorie – entscheidend is auffem Platz !“

Anpfiff ist am 02.09.2019 !

Viele Grüße

Markus Stillger
Geschäftsführer

MB Fund Advisory GmbH
Max-Value-Tower
Brüsseler Str. 5
65552 Limburg

zurück