Home | Sitemap | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum
MB Fund Advisory - Titelbild

Fondsampel Max Plus

MB Fund Max Plus ist investiert

MB Fund Max Plus
ist investiert
(Stand: 29.05.2020)

Fondsampel S Plus

MB Fund S Plus ist investiert

MB Fund S Plus
ist investiert
(Stand: 29.05.2020)

Fondspreise vom 29.05.2020
MB Fund Max Value 116,72 (–0,67%)
MB Fund Max Global 79,57 (+0,01%)
MB Fund Flex Plus 56,87 (+0,04%)
MB Fund S Plus 112,56 (+2,13%)
MB Fund Max Plus 70,50 (–1,89%)

Aktuelles

23.03.2020 Angst ist ein schlechter Ratgeber - Teil 2 - ein klein wenig Hoffnung?!



Sehr geehrte Damen und Herren,

wie die aktuelle Situation zu Zeiten des Corona-Virus ist, brauchen ich Ihnen nicht zu beschreiben – das lesen Sie selbst auf allen möglichen Kanälen und Tickern.
Ich kann nur hinzufügen, dass die letzten drei Wochen aus unserer Sicht wirklich sehr hart waren.

Für uns steht eine Sache aber auch ganz klar fest – der Blick muss sich auch nach vorne richten und es gibt in diesem Umfeld auch sehr viele Chancen, denn
es wird auch ein Leben nach dem Corona-Virus geben!

Was lässt uns den Glaube an die Zukunft nicht verlieren?
Am 09.03.2020 habe ich Ihnen folgende Agenda gesendet, von denen mittlerweile die Punkte 4., 5., 6. und 7. von den jeweiligen Institutionen bearbeitet und verabschiedet werden – ohne jetzt diese einzelnen Maßnahmen aufzulisten und zu bewerten (Fakt ist: Sie geben Hoffnung und stabilisieren):

(Auszug E-Mail von Thilo Müller am 09.03.2020 in blauer Schrift nachfolgend – siehe auch auf unserer Homepage www.mbfa.de)
Wie kann sich die momentane Situation wieder beruhigen? Eine kleine Agenda:
1. Es wird zukünftig ein Therapeutikum gegen das Corona-Virus eingesetzt werden können, dass sich zur Zeit in klinischen Testphasen befindet, um zumindest die stärkeren Krankheitsverläufe zu behandeln. Hier ist wohl ein Medikament aus Japan in Erprobung und das Medikament Remdesvir von Gilead Sciences, einem der größten und bekanntesten US-Biotechunternehmen. Gilead hat zahlreiche Viren-Hemmer entwickelt, die z.B. bei Hepatitis- und HIV-Erkrankungen eingesetzt werden. Remdesvir wurde gegen das Ebola-Virus entwickelt und wird zur Zeit in China getestet. Erste Ergebnisse sind hier in den nächsten Wochen zu erwarten. Die Gilead-Aktien haben wir übrigens vor 4 Wochen für unseren Mischfonds MB Fund Max Global angefangen zu kaufen. Eine Impfung gegen das Corona-Virus wird wohl erst im nächsten Winter zur Verfügung stehen.
2. Die OPEC einigt sich mit Russland doch noch auf eine signifikante Drosselung der Fördermengen, weil diese Verwerfungen am Ölmarkt für keinen der Beteiligten gut sind – und schon gar nicht, wenn dieser Zustand lange anhält.
3. …aber niedrige Ölpreise sind das wirksamste Konjunkturprogramm.
4. Die wichtigsten Notenbanken der Welt werden ihre Anleihekaufprogramme für Staats- und Unternehmensanleihen wieder aufnehmen oder aufstocken und weitere Zinssenkungen vornehmen.
5. Der IWF greift den Entwicklungsländern unter die Arme.
6. Die Staaten legen Konjunkturprogramme auf.
7. Die Zahl der Neuinfektionen in China gehen auf nahe Null zurück und die wirtschaftlichen Aktivitäten in China fangen sich wieder an zu beleben, was man für Ende Februar schon erkennen konnte.

Zu Punkt Nr.1 will ich nicht zu viel Hoffnung wecken, aber doch eine konstruktive Perspektive geben: Der mögliche Einsatz von Therapeutika, die die Gesundheitssysteme entlasten.
Impfstoffe sind ja noch in weiter Ferne. Die Schätzungen für Impfstoffe reichen hier von Herbst 2020 (Dietmar Hopp CureVac) bis Frühjahr 2021 (RKI-Präsident Wieler).

Zur Zeit sind uns drei Therapeutika aufgefallen:
1. Remdesivir von Gilead Sciences
2. Avigan /favipiravir von Fujifilm
3. hydroxychloroquine, Mylan bzw. Chloroquin von Glaxo (vormals von Bayer hergestellt)

Dazu folgendes Update:
Remdisvir - dazu laufen Studien in China, Ergebnisse sind Anfang April (evtl. auch erst Anfang Mai) zu erwarten. Das Medikament ist ein Virostatika und wurde gegen das Ebola-Virus (Ausbruch 2014/15) entwickelt. Gilead war auch das Unternehmen, was als erstes ein Medikament gegen das HIV-Virus an den Markt brachte. Außerdem stellt es Medikamente gegen Herpes her.
Avigan /favipiravir von Fujifilm: Das Medikament wird in China eingesetzt, die Aktie stieg in der letzten Woche sehr stark. Zu Chloroquin scheiden sich die Geister. US-Präsident Trump möchte es sofort einsetzen, Prof. Drosten von der Berliner Charité nimmt dem Optimismus etwas Wind aus den Segeln (siehe auch den täglichen Podcast von Prof.Drosten auf NDR Info unter folgenden Link: https://www.ndr.de/nachrichten/info/17-Malaria-Medikament-vorerst-kein-Hoffnungstraeger,audio655730.html)

Nachfolgend noch einige Meldungen der letzten Tagen zu diesem Themenbereich:
US-Präsident Trump stellt schon länger bestehendes Malaria-Medikament (hydroxychloroquine, Mylan) vor, welches möglicherweise effektiv bei der Behandlung von COVID19 ist. Medikament zeigt in Studien sehr gute Resultate und wird sofort freigegeben.
19.03.20, 16:44

US-Präsident Trump stellt Gilead-Behandlungsmethode (remdesivir) vor, die sehr kurz vor der Genehmigung stehe. Aktie testet Tageshoch. Aktuell +6,77 % bei $84,89.
19.03.20, 16:46

Food & Drug Commissioner Stephen Hahn: Tests von remdesivir (Gilead) gehen durch den normalen Prozess um die Sicherheit sicherzustellen.
19.03.20, 17:25

ANALYSE-FLASH: DZ Bank hebt Gilead Sciences auf 'Kaufen' - Ziel 80 Dollar
2020-03-17 10:46:52.100 GMT

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die DZ Bank hat Gilead Sciences von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft, aber den fairen Wert auf 80 US-Dollar belassen. Mit dem ursprünglich als Ebola-Medikament gedachten Mittel Remdesivir habe der US-Spezialist für Viruserkrankungen ein "ganz heißes Eisen im Feuer", wenn es um die Entwicklung eines ersten Medikaments zur Behandlung des neuartigen Coronavirus gehe, schrieb Analyst Elmar Kraus in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Zwar gebe es keine Erfolgsgarantie, doch mit den bereits laufenden Studien sei Gilead zumindest in einer Art "Pole Position" auf dem Weg zu einem ersten wirksamen Medikament./ck/bek

Corona-Virus: Fujifilm in Japan +15 %, vom Handel ausgesetzt. Das 2014 entwickelte Grippemittel 'Avigan' (favipiravir) wird in China erfolgreich gegen Corona-Infektionen eingesetzt.
18.03.20, 07:18

Das war zunächst mal für heute.

Bleiben Sie gesund!

Wir halten Sie weiter zeitnah auf dem Laufenden mit diesen E-Mails zur aktuellen Situation.

Mit freundlichen Grüßen

MB Fund Advisory GmbH
Max Value-Towery
Brüsseler Straße 5
65552 Limburg a.d.Lahn
Tel.: +49-(0)6431-9473-0

zurück