Home | Sitemap | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum
MB Fund Advisory - Titelbild

Fondsampel Max Plus

MB Fund Max Plus ist investiert

MB Fund Max Plus
ist investiert
(Stand: 23.09.2021)

Fondsampel S Plus

MB Fund S Plus ist nicht investiert

MB Fund S Plus
ist nicht investiert
(Stand: 23.09.2021)

Fondspreise vom 23.09.2021
MB Fund Max Value 156,26 (+1,53%)
MB Fund Max Global 106,34 (+0,61%)
MB Fund Flex Plus 63,20 (+0,16%)
MB Fund S Plus 89,39 (–0,09%)
MB Fund Max Plus 40,75 (+1,57%)

Aktuelles

13.07.2021 Neues vom Fondsmanagement



Liebe Mit-Investoren,

das erste Hälfte des Jahres 2021 ist vorbei. Zeit für eine kleine Zwischenbilanz.

Bevor wir uns den Zahlen des Jahres 2021 widmen, möchte ich Ihnen eine besondere Auszeichnung nicht vorenthalten.

In der Börsenzeitung werden jeweils zum Monatsultimo die besten fünf Fonds jeder Kategorie auf Sicht der letzten 12 Monate präsentiert.

In der Ausgabe vom 30.06.2021 (d.h. Zeitraum vom 01.07.2020 – 30.06.2021) schafften gleich drei Fonds von uns den Sprung auf das „Treppchen“.

Der MB Fund Max-Value liegt in der Kategorie „Aktienfonds Deutschland“ mit einem Wertzuwachs von 38,22% (mit einem deutlichen Vorsprung von 8,09 %) auf dem Spitzenplatz von insgesamt 134 Fonds.

Der MB Fund Flex-Plus liegt in der Kategorie „Renten Euro Welt“ mit einem Wertzuwachs von 10,22 % (mit einem Vorsprung von 1,63 %) auf dem Spitzenplatz von insgesamt 460 Fonds.

Und der MB Fund Max-Global belegt in der Kategorie „Mischfonds flexibel“ mit einem Wertzuwachs von 33,77 % einen hervorragenden 2. Platz in einem Feld von 1.510 Fonds.

Eines kann ich versprechen:
Wir werden uns auf diesen Ergebnissen nicht ausruhen, sondern sie sind vielmehr Ansporn für uns, auch in den kommenden Monaten diese Positionen zu verteidigen.

Natürlich muss man diese Ergebnisse auch vor dem Hintergrund sehen, dass durch den Corona-bedingten Einbruch im ersten Halbjahr 2020 die Ausgangsbasis relativ niedrig war.
Aber das gilt auch für alle anderen Fonds und von daher können wir mit den Ergebnissen dieser drei Fonds in den letzten 12 Monaten sehr zufrieden sein.

Etwas getrübt wird die Freude durch die nach wie vor sehr mäßigen Ergebnisse unserer beiden Trendfolgemodelle MB Fund S-Plus und MB Fund Max-Plus
(allerdings weisen diese beiden Fonds insgesamt nur ein Volumen von knapp 17 Mio ¤ auf, während sich das Volumen in den drei eingangs prämierten Fonds auf insgesamt knapp 150 Mio ¤ beläuft)

Der S-Plus konnte sich in den vergangenen Monaten etwas stabilisieren und hat mit einem Ergebnis von + 5,04% im 1. Halbjahr 2021 einen Teil der in 2020 erlittenen Verluste in den letzten Monaten wieder aufgeholt.
Seit dem 22. März befindet sich die Fondsampel hier durchgängig auf „grün“ und so konnte der Fonds den Aufwärtstrend des DAX aufgrund des gehebelten Investitionsgrades überproportional mitnehmen.

Beim Max-Plus führten insbesondere im Juni einige Systemwechsel dazu, dass hier Fehlsignale produziert wurden, die den Fonds nach dem schwachen Jahr 2020 auch im Jahr 2021 bisher einen Verlust in Höhe von 22,86% Prozent bescherten.

Zum 30.06.2021 haben wir bei dem Max-Plus einen Wechsel der Fondsgesellschaft vollzogen. Bisher wurde dieser Fonds in Zusammenarbeit mit der Fondsgesellschaft „Ampega“ verwaltet.
Deshalb hatte dieser Fonds auch den Zusatz „AMI“ in der Bezeichnung.

Ab dem 01.07.2021 haben wir die Verwaltung des Max-Plus zu Hauck & Aufhäuser nach Luxemburg übertragen, sodass unser jüngster Fonds jetzt eng bei seinen vier älteren Geschwistern „lebt“, die ja ebenfalls von uns in Zusammenarbeit mit Hauck & Aufhäuser beraten werden.
Künftig lautet die „offizielle“ Bezeichnung deshalb auch „MB Fund Max Plus“.

Dieser Wechsel hat zwar keine Auswirkungen auf die Strategie des Fonds, aber das ist wie so oft im Leben – vielleicht kann dieser Wechsel die Initialzündung für eine erfolgreiche Zukunft sein.

Ich bin jedenfalls nach wie vor von dem System des „Max-Plus“ überzeugt, auch wenn wir dort jetzt fast zwei schwierige Jahre hinter uns haben.

Hier geht es nicht darum, ob die Börse steigt oder fällt, sondern darum, ob die von uns entwickelte Formel den Trend des kommenden Tages richtig einschätzt.
Insbesondere in schwachen Börsenphasen (die auch wieder einmal kommen werden), sollte das System seine Stärken ausspielen.

S-Plus und Max-Plus haben in der langfristigen theoretischen Rückrechnung derart positive Ergebnisse geliefert, dass es natürlich für mich und uns alle zum jetzigen Zeitpunkt umso ärgerlicher erscheint, dass beide Systeme in der praktischen Anwendung in den letzten 2 Jahren Schwierigkeiten haben.

Aber ich bin überzeugt, dass sich auch hier das Blatt wendet und die jetzige Leidensfähigkeit auch belohnt wird.
Beides sind Instrumente, die insbesondere in schwierigen Börsenphasen – wie wir sie in 1987, 1990, 2002, 2008, 2011 und 2018 hatten, für Stabilität im Gesamtportfolio gesorgt hätten.

Von daher geht mein Rat an alle, die diesen Fonds bisher nicht im Portfolio halten, unter antizyklischen Überlegungen einen kleinen Zukauf zu tätigen. Und auch für monatliche Sparer ist der Fonds eine Überlegung wert.

Im großen Kontext reden wir beim Max-Plus immer nur über eine „Beimischung“ – wie das z.B. auch in den standardisierten Modellen (Torwart, Abwehr, Mittelfeld u. Angriff) der Fall ist.

Diese Modelle – in denen ein Mix von all unseren Fonds umgesetzt wird – profitierten natürlich von den sehr guten Ergebnissen der drei eingangs prämierten Fonds und haben auch im Juni allesamt ein positives Ergebnis abgeliefert (zwischen + 0,58% Torwart und 0,03% Angriff).

Seit dem 01.01.2021 liegen die Ergebnisse im 1. Halbjahr zwischen + 5,08% (Torwart) und + 7,35% (Angriff).

Insbesondere der MB Fund Flex-Plus hat in diesem Zeitraum gezeigt, dass wir hier eine absolut vernünftige Alternative für alle konservativen Anleger im Angebot haben.
Nach den Krisen in 2008 (Lehman), 2011 (Griechenland) können wir erneut bestätigen, auch die „Corona-Delle“ des Jahres 2020 innerhalb eines Jahres ausgemerzt zu haben.

Für alle, die von „Strafzinsen“ betroffen sind, ist der MB Fund Flex-Plus derzeit eine sehr attraktive Alternative.

Ich wünsche Ihnen eine sonnige Zeit und bleiben Sie gesund

Markus Stillger
Geschäftsführer

zurück